Kleines Schloss

“Einheimisches” am Rande


villenkolonie

Babelsberg und die Villenkolonie

Babelsberg ist der größte Ortsteil von Potsdam und die erste Ansiedlung war das Rundplatzdorf Neuendorf mit einer Kirche auf dem Anger. Der 1375 erstmals erwähnte Ort wurde durch die Ansiedlung von Kolonisten durch Friedrich II ab 1750 um Nowawes quasi ergänzt. Im Jahre 1907 wurden die bis dahin selbständigen Orte zur Landgemeinde Nowawes vereint. Noch heute zeugen die Kirche auf dem Neuendorfer Anger und die Friedrichskirche auf dem Weberplatz von dieser Geschichte.

Einen besonders schönen Spaziergang zum Cafè „Kleines Schloss“ können Sie durch die Villenkolonie Neubabelsberg machen. Am 1862 zur Erschließung der Siedlung errichteten S-Bahnhof Babelsberg beginnen Sie Ihren Weg, kommen über die Karl-Marx-Straße bis zum Haupteingang des Schlossparks an den Villen von UFA-Stars und Architekten wie Mies van der Rohe vorbei und laufen durch diejenige Siedlung in der während der Potsdamer Konferenz Churchill, Truman und Stalin residiert hatten.

Unsere Empfehlungen in Babelsberg und Potsdam

Wir möchten Ihnen die Weinhandlung, den Bäcker, das Hotel, … nennen, welche wir am liebsten haben:

Weinhandlung „in vino“ Diese Weine gibt es auch bei uns zu genießen!

Hotel „Villa Montevino“ Ein Familienhotel der besonderen Güte!

Restaurant „Hiemke“ Kein Babelsberg ohne die Zanders!

Bäckerei „Fahrland“ Die wohl besten Brötchen der Stadt gibt’s hier!

„Teekampagne“ Den besten Darjeeling gibt’s auch bei uns!

„Q-Regio Laden Regionale Produkte einkaufen in Potsdams Mitte!